back
Wilde Gärten
artist Christine & Irene Hohenbüchler
year 2003
language(s) Swiss German, English
location  GERMANY
region 1 North (North)
index no. 15.1.03
media One book and two brochures
about the media Exhibition / project catalogue of a garden project by Christine and Irene Hohenbüchler and ten supervised employees of Kartause Ittingen and two brochures of Kartause Ittingen and Kunstmuseum Thurgau
date of input:
 2013-01-26
 
 
about the project In spring 2003 in the Art Museum of the canton Thurgau and on the grounds of Kartause Ittingen, nine 'Wild Gardens' were created. With this unusual title the Viennese artists Christine and Irene Hohenbüchler denoted this project especially developed for this site. They worked together with employees of the Werkbetrieb of the Kartause Ittingen Foundation (workshop for psychologically and mentally impaired people) and students of the Vienna University of Technology.
 
Since the early nineties Christine and Irene Hohenbüchler mainly work together with the so-called margins of society: with psychiatric patients, people with learning disabilities and prisoners. The twin sisters take on an intensive dialogue with their collaborators and present their artistic works on equal basis next to their own objects and environments.
 
For Kartause Ittingen the artists developed the idea to create a garden together with the supervised employees of the Foundation. In February 2003, the artists first met with participants and developed various projects. From these meetings, there were nine different garden concepts developed: the spectrum ranged from a simple peasant garden to a knights' tower, from an enchanted animal to a garden for extraterrestrial, highly developed organisms.
 
The development of the Gardens started in Spring 2003. Together with architecture students of the Technical University of Vienna and the gardeners and craftsmen from Kartause Ittingen the wishes were turned into reality. The individual projects were maintained by their creators for over two years. All gardeners received a camera to be able to document the development.
 
This unconventional publication is presented in two parts bound in one bookcover and is a compilation of many different facets of the project. In the first volume Raimar Stange, Franziska Baetcke, Markus Landert and Dorothee Messmer give in four texts an insight into the working methods of the artists. The second section is a collection of photographs and quotations gardeners and gardeners and tells of events and experiences of the participants in the project.
 
In addition to the book, this entry of the Bibliobox contains two brochures of Kartause Ittingen and Kunstmuseum Thurgau.
in project language Im Kunstmuseum des Kantons Thurgau und auf dem Gelände der Kartause Ittingen entstanden im Verlauf des Frühjahrs 2003 neun "Wilde Gärten". Mit diesem ungewöhnlichen Titel bezeichnen die Wiener Künstlerinnen Christine und Irene Hochenbüchler ihr spezifisch für diesen Ort entwickelte Projekt, das sie gemeinsam mit betreuten Mitarbeitern des Werkbetriebes der Stiftung Kartause Ittingen und Studierenden der TU Wien realisierten.
 
Christine und Irene Hohenbüchler arbeiten seit Beginn der neunziger Jahre immer wieder gemeinsam mit sogenannten Randgruppen der Gesellschaft: mit Psychiatriepatienten, mit lernverzögerten Menschen oder mit Strafgefangenen. Die Zwillingsschwestern nehmen einen intensiven Dialog mit ihren künstlerischen Partnern auf und präsentieren deren Werke gleichberechtigt neben eigenen Objekten und Environments. Für die Kartause Ittingen entwickelten die Künstlerinnen die Idee, gemeinsam mit betreuten Betriebsangehörigen der Stiftung Kartause Ittingen einen Garten anzulegen.
 
Im Februar 2003 haben sich die Künstlerinnen erstmals mit den Interessierten getroffen und verschiedene Projekte entwickelt. Aus diesen Sitzungen ergaben sich neun verschiedene Gartenkonzepte: Das Spektrum reicht vom einfachen Bauerngärtchen bis zum Ritterturm, vom verwunschen Tier bis zu einem Garten von ausserirdischen, höher entwickelten Lebewesen.
 
Die Realisierung der Gärten wurde im Frühjahr 2003 in Angriff genommen. Gemeinsam mit Architekturstudenten und -studentinnen der Technischen Universität Wien und den Gärtnern und Handwerkern von Ittingen wurden die Wünsche in die Realität umgesetzt. Die einzelnen Projekte wurden von ihren Schöpfern und Schöpferinnen über zwei Jahre hinweg unterhalten; um die Entwicklung festhalten zu können, erhielten alle Gärtner und Gärtnerinnen einen Fotoapparat.
 
Diese unkonventionelle Publikation präsentiert sich zweigeteilt und voller Verschachte- lungen, eine Sammlung mit vielen unterschiedlichen Facetten. Im ersten Band geben vier Texte von Raimar Stange, Franziska Baetcke, Markus Landert und Dorothee Messmer einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerinnen. Der zweite Teil versammelt Fotografien und Zitate der Gärtner und Gärtnerinnen und erzählt von Erlebnissen und Erfahrungen der am Projekt Beteiligten.
 
about artist and participants Eva Doppler, Dietmar Dorn, Katharina Egger, Anni Fässler, Markus Falkensteiner, Gianni di Fazio, Karin Harather, Yvonne Gisler, Max Gutjahr, Werner Haefelin, Martin Hess, Christine Hohenbüchler, Irene Hohenbüchler, Elisabeth Küng, Gianni Kuhn, Markus Landert, Petra Luchsinger, Ernst Maurer, Elisabeth Meister, Dorothee Messmer, Ueli Meyer, Gabi Mühlebach, Brigitt Näpflin, Corinne Rüegg, Dani Schedler, Christoph Schwarz, Erika Senn, Elisabeth Steinegger, Renate Stuefer, Franz Spangaro, Margit Thieme, Elisabeth Waldherr, Susanne Wechtitsch-Ogieriakhi, Matthias Würfel, Urban Wymann
in project language Eva Doppler, Dietmar Dorn, Katharina Egger, Anni Fässler, Markus Falkensteiner, Gianni di Fazio, Karin Harather, Yvonne Gisler, Max Gutjahr, Werner Haefelin, Martin Hess, Christine Hohenbüchler, Irene Hohenbüchler, Elisabeth Küng, Gianni Kuhn, Markus Landert, Petra Luchsinger, Ernst Maurer, Elisabeth Meister, Dorothee Messmer, Ueli Meyer, Gabi Mühlebach, Brigitt Näpflin, Corinne Rüegg, Dani Schedler, Christoph Schwarz, Erika Senn, Elisabeth Steinegger, Renate Stuefer, Franz Spangaro, Margit Thieme, Elisabeth Waldherr, Susanne Wechtitsch-Ogieriakhi, Matthias Würfel, Urban Wymann
 
organisations Kunst Museum Thurgau, Kartause Ittingen
 
links www.kunstmuseum.ch     www.kartause.ch     
 
 
 
 
up
Transdating
Schwanzladys
Bdsmkontakt